Glückspfötchen 2010

Moritz  – Liebe Cocker-Freunde, ich heiße Moritz (ganz rechts). Ich hatte Riesenglück, denn ich kam bereits einen Tag nachdem mein Foto in der „Krone“ erschien, zu einer sehr netten Familie in Wels.
Wie ihr seht, lieben mich meine neuen Freundinnen Nicky und Joy. Ich bin so richtig glücklich in meiner neuen Familie und wünsche uns allen ein langes und schönes Hundeleben.
Putzi – Ich wurde bei Tier im Glück aufgenommen, war noch klein und man hat mich gefunden. Petra aus Piesendorf hat mich in der Krone Tierecke entdeckt. Ich habe eine Katzentür und kann raus und rein, wie ich gerade möchte. Ich habe ein herrliches Leben.
Lara – Man hat mich in eine Hütte ohne Licht eingesperrt und für meinen kleinen Hundefreund, einen kleinen Cocker Spaniel kam die Hilfe zu spät.Ich bin jetzt eine unglaublich liebe und lebenslustige Hündin. Hatte einen schrecklichen Platz und wurde von engagierten Menschen gerettet und auf den Pflegeplatz zu Erni gebracht, wo ich einige Monate gelebt habe. Dort ist es mir wirklich gut gegangen.

Ich habe großes Glück, nun bei einer tollen Familie in Zell am See wohnen zu dürfen. Wir haben viel Spaß miteinander und ich genieße das Leben jetzt wirklich sehr.

Sheila – Liebe Freunde, ich bin Sheila (links im Bild) und habe bei Martha, ihrer Familie und dem Yorkshire Terrier Wicky ein wirklich wundervolles Zuhause gefunden. Da man keine Zeit für mich hatte, bin ich abgegeben worden. Wicky wurde auch aus schlechter Haltung von Martha gerettet und der kleine Lauser konnte nicht von der Leine gelassen werden. Aber seit ich da bin, ist das anders, ich habe ihn ein wenig miterzogen. Ich selbst bin ja eine vorbildliche Führungspersönlichkeit.
Charly  – Ich war  sehr unglücklich in meiner Familie, bin immer weggelaufen, habe mich sogar durch den Zaun gebuddelt. Dann wurde ich abgegeben, aber mein neues Frauerl konnte mich nicht lange behalten. Deshalb kam ich zu Erni auf die Pflegestelle.  Dann hat mich mein neues Herrchen aus Saalfelden in der Krone Tierecke entdeckt und gesagt: „Der muss es sein“. Ich bin bei ihm eingezogen und wir sind ein Herzensteam geworden. Mein Herrli ist sehr stolz auf mich und wir unternehmen viel gemeinsam. Da er in Pension ist, hat er viel Zeit für mich. Übrigens… ich brauche keinen Zaun, von meinem geliebten Herrli laufe ich nicht weg.
Felix – Ich habe auf der Schnellstrasse Autos gejagt und die Damen von Tier im Glück haben das erfahren und herausgefunden, wem ich gehöre. Ich war auf einem Bauernhof und meine Rettung kam in letzter Sekunde! Sie wollten mich tags darauf erschießen. Erni hat mich sofort mitgenommen!Irene und Siegi mußten ihren geliebten Hund einschläftern lassen. Sie waren sehr traurig, aber Dr. Lieskovsky hat dann „Tier im Glück“ empfohlen und Irene hat mich in der Homepage angeschaut. Ihre Enkelin hat gesagt: „Oma, den Felix mußt Du nehmen“.  Und so kam ich nach Saalfelden. Ich habe einen Traumplatz und sogar jetzt eine zweite Hündin als Freundin dazubekommen.
Tina – Ich wohnte in Saalfelden und war nur in der Wohnung. Ganz kurz allein in den Garten, um mein „Geschäft“ zu erledigen, das war alles. Meine Krallen waren so lang, dass ich kaum gehen konnte und ich war viel zu dick.  Ich kam vorübergehend zu Erni und dann zu Helga in Pflege und baute sehr langsam Vertrauen auf.   Menschen gegenüber bin ich mißtrauisch, weil ich keinen Sozialkontakt mit anderen hatte.In Zell am See habe ich ein schönes Zuhause gefunden. Ich habe abgespeckt und liebe vor allem mein Frauchen. 
Leika – Ich bin schon eine ältere Retriever Dame (links im Bild) und weil sich mein Frauerl und Herrchen scheiden ließen, mußte ich weg.Meine neue Familie hat ein sehr großes Herz. Ich darf mit meinem „Bruder“ Lucky eine aufregende Zeit mit vielen Spaziergängen verbringen. Wir verstehen uns sehr gut.
Außerdem habe ich sofort viele neue Freunde in Salzburg gefunden. Vielen Dank an meine Familie, dass sie mich gerettet haben.
Sunny – Ich hatte ein wirklich sehr liebes Frauerl. Aber sie mußte arbeiten und so war ich viel zu lange allein und sie hat mich dann schwerzen Herzens abgegeben. Aber es geschah zu meinem Wohle.Ich kam nach Kaprun und wohne jetzt sehr gerne bei Susanne und ihrem Sohn Toni. Er hatte eine starke Allergie auf Hundehaare. Aber seine Mama hat gesagt, da machen wir Bioresonanz und dann ist es gut. Das haben sie auch gemacht und es ist wirklich gut! Toni reagiert nicht mehr allergisch und wir sind eine sehr glückliche Familie.
Lenny – Mein Frauchen, eine alte Dame ist verstorben und so war ich wochenlang allein in der Wohnung. Ich sollte vorübergehend  zu Monika kommen. Man hat lange für mich ein neues Zuhause gesucht, aber nichts Passendes gefunden. Gott sei Dank haben mich Monika und Günther dann schlußendlich behalten und ich darf  nun ein schönes Hundeleben mit weiteren Hunde-Freuden in Uttendorf verbringen.
Striezi – Ich wurde von einem Mann aus Tirol mitgebracht. Aber er kam bald zu dem Entschluss, dass er mich doch nicht behalten möchte. Ich war ein Vorzeigewelpe und habe einige Wochen bei Familie Planatscher in Bad Hofgastein als Pflegehund verbringen dürfen, wo ich auch sehr glücklich war. Ich habe einen sehr schönen Platz bei Carolin in Salzburg, beim Doktorwirt, gefunden und bin dort sehr glücklich.(Hier seht ihr mich (rechts) aus glücklichen Tagen mit meinem Freund Bazi, der leider schon verstorben ist. Er fehlt mir sehr) 
Lady – Ich wurde als Welpe von Tier im Glück nach Krimml vermittelt. Dann ist das Herrchen verstorben und mein Frauchen mußte ganztags zur Arbeit. So waren ich und Laika dann allein. Weil Tier im Glück sich auch dann um uns kümmert, wenn sich die Umstände ändern,   wurde ein neuer Platz gesucht.Ich habe meine Familie, das Ehepaar Dürr in Eugendorf gefunden. Dort bin ich „Chefin“, zumindest glaube ich, es zu sein. 
Laika – Ich wohnte mit Lady (siehe oben) zusammen. Ich war vorübergehend bei Loisi in Kaprun auf dem Pflegeplatz.Dann bin ich zu Familie Mayr nach Anif übersiedelt. Dort geht es mir sehr gut, aber die Böllerschießerei schreckt mich schon sehr. Hoffentlich denken die Menschen auch einmal an uns Tiere, die die Böller sehr fürchten.Ansonsten bin ich sehr glücklich in meiner Familie.

 

 

Kontakt

Verein "Tier im Glück" e.V.
5721 Piesendorf,
Pinzgau, Österreich
Helga Mayerhofer (Obfrau)
Tel. +43 (0) 699 11 60 26 58
(von 14 bis 16 Uhr)

tierimglueck@sbg.at
aktiv mithelfen